05. Mai 2018 Profix Swiss Bike Cup – Solothurn (C1)

 

Die dritte Etappe des Proffix Swiss Bike Cup fand im Rahmen der Bikedays statt. Eine tolle Atmosphäre, die uns Rennfahrer jeweils erwartet. Viele Zuschauer und ein grosser Anlass, wo sich alles um das Mountainbike dreht. Das einzige, was sich etwas weniger wie echtes Mountainbiken anfühlt, ist die Rennstrecke in Solothurn. Lange Flachpassagen auf Asphalt macht es einem Strassenrennen ähnlich. Heisst, viel taktisches Geschick und versuchen, in der ersten Runde eine schnelle Gruppe zu erwischen. Die Bedingungen sind jedoch für alle gleich. Ich finde es toll, auf diese Weise auch mal etwas Abwechslung zu haben.

In der ersten Runde kam ich mit dem Hauptfeld in den ersten Anstieg. Dort zog sich alles auseinander, und ich konnte dann mit einem guten, schnellen Rhythmus gleich einige Plätze gut machen. Um 12 Sekunden verpasste ich in der ersten Runde die große Gruppe der Top-10. Schade, verfügte ich in diesem Moment nicht über die Power, diese Lücke zu schließen. In dieser Gruppe mitzufahren, hätte ich mir nämlich kräftemässig zugetraut. Trotzdem konnte ich in einer starken Fünfer-Gruppe um Platz 11 mitfahren. Diese blieb eigentlich bis in die letzte Runde unverändert. Es war echt cool, mit „großen Namen“ unterwegs zu sein und vor allem, sie zu beobachten und von ihnen zu lernen.

Das Rennen beendete ich schliesslich auf dem 14. Rang mit nur 4:26min Rückstand auf Weltmeister und Olympiasieger Nino Schurter. Somit lag ich auch noch in den Punkterängen. Mit dieser Leistung bin ich zufrieden! Ich freue mich bereits jetzt auf die Weltcups Ende Mai, auf welche mein ganzer Aufbau ausgerichtet ist. Dies schaut ganz gut aus!

 Eindrücke aus meinem Alltag erfahrt ihr durch das Folgen auf den Sozialen Medien. Facebook: Manuel Fasnacht – Cyclist und Instagram: manuelfasnacht

 

Manuel

2018-05-07T08:38:49+00:00

Leave A Comment